Sprungziele
Seiteninhalt

Spezialitäten

Springerle

Springerle
Springerle

Springerle sind traditionelle Anis-Weihnachtsplätzchen aus einem Eierschaumteig. Sie gehören wie die Spekulatius zum Bildgebäck. Springerle sind insbesondere in Süddeutschland bekannt. Der Name kommt entweder von einem beliebten Motiv, ein Reiter (Springer oder schwäbisch: Springerle) oder, was sehr viel wahrscheinlicher ist, vom Aufspringen (Aufgehen) beim Backen. Beim Backen wächst der Teig zum Teil auf die doppelte Höhe, dabei bildet sich am unteren Rand ein „Fuß“.
Wann genau die Springerle erfunden wurden, ist unbekannt. Mindestens seit dem Mittelalter gibt es Modelle aus Stein, Metall, Keramik oder hauptsächlich Holz, um Gebäck mit Bildern zu versehen. Das übliche Material für Holzmodel ist Birnenholz.
Die Biberacher Bäckereien bieten in der Weihnachtszeit ein mit dem Holzmodel gefertigtes Springerle an.

Das Backrezept finden Sie hier zum Download:

Schokotäfelchen

schoko
schoko

Zur Einstimmung auf den Biberacher Christkindles-Markt geben jedes Jahr die Einzelhändler der Stadt ihren Kunden kleine Schokoladentäfelchen als Dankeschön für den Einkauf mit. Dies ist eine liebgewordene Tradition, die von Robert Pfender zum ersten Christkindles-Markt im Jahre 1999 eingeführt wurde. Die köstliche Vollmilch-Schokolade wird hergestellt von der Baur Chocolat GmbH & Co. In der Hütte Nr. 5 der Gesellschaft für Heimatpflege können diese und andere Köstlichkeiten von Baur Chocolat erworben werden.

Seite zurück Nach oben